01.07.2021 (Neue Corona-Überraschung...)

#1 von Hans , 01.07.2021 20:29

Hallo miteinander,

womit haben wir uns in den vergangenen Monaten alles beschäftigt. Zuerst ging es um die Corona-Viren, um die Stärkung unseres Immunsystems zu deren Abwehr. Dann kamen die Massenimpfungen mit Impfstoffen, die nur eine befristete, bedingte Zulassung erhalten haben.
Dementsprechend ist diese ganze Aktion eher als ein Experiment zu betrachten und mit erheblichen unerwünschten Wirkungen und Risiken verbunden. Für den einen mehr, für einen anderen weniger. Wie die Langzeitwirkungen sind, bleibt abzuwarten...

Doch immer haben wir bisher Hilfe aus der geistigen Welt erhalten für jene Menschen, die sich dafür geöffnet haben.. Auch in meiner Praxis hat sich gezeigt, dass hochschwingende, gottverbundene Patienten weit weniger unter den Infektionen zu leiden hatten, eher mehr unter den staatlichen Restriktionen und Verboten.

Nun kommt ein neues, nicht weniger kompliziertes Phänomen hinzu. Es wird als „Shedding“ (auf deutsch: Schuppung) bezeichnet.

Zahlreiche Beobachtungen und Erlebnisbeschreibungen berichten über teils erhebliche gesundheitliche Störungen, wenn nichtgeimpfte Menschen mit Geimpften in Kontakt kommen. Ich bin darauf aufmerksam geworden in den Berichten, die in den folgenden beiden Kanälen auf Telegram beschrieben wurden.

https://t.me/sheddingopferschweiz

https://t.me/sheddingopferdiskussion_kanal

Hier ein Beispiel, welches mir authentisch erscheint. Es klingt wie ein Hilferuf:

„Hey, ich bin 25, arbeite als Physiotherapeutin und bei mir sind über 90% der Patienten mindestens einmal geimpft. Ich habe mir, als das mit dem Impfen anfing, bis letzten Monat kaum Gedanken darüber gemacht, da es mir wie immer gut ging und anderen nicht geimpften Kollegen auch. Ich merke aber seit einigen Wochen, dass meine Finger kribbeln/brennen und es in meinen Unterarm zieht (arbeite viel mit links) Übelkeit und Kopfschmerzen bekomme ich jetzt auch öfter, fast jeden Tag und ich bin ständig müde und erschöpft. Ich wasche mir nach jedem Geimpften übergründlich die Hände und versuche beim Reden trotz Maske mehr Abstand einzunehmen. Ich weiß echt nicht was ich tun kann außer nicht mehr zu arbeiten, werde eh wegen der Impfung in einigen Wochen gekündigt, denke ich. Deswegen ist es egal ob ich die letzten Wochen noch arbeiten gehe, da ist mir meine Gesundheit wichtiger! Ich komme aus dem Raum Hannover(Niedersachsen) wäre super wenn jemand einen Arzt oder Heilpraktiker in der Umgebung Hannover kennt, mit dem ich mich darüber austauschen und untersuchen lassen kann. Ich freue mich sehr wenn ihr mir weiterhelfen könnt...

Solche Beschreibungen könnt Ihr massenhaft in diesen beiden Kanälen auf Telegram finden.

Auch wenn ich nicht alle Berichte dieser Art für authentisch halte, zeigen sie doch recht deutlich ein Problem auf... welches zwar weniger hochschwingenden, gottverbundenen Menschen begegnen wird, jedoch vielen anderen um so heftiger.

Sicherlich werden auch nicht in jedem Falle physische Ausdünstungen von geimpften Personen die Ursache sein. Doch aus der Psychoneuroimmunologie wissen wir, dass es enge Zusammenhänge gibt zwischen Psyche, Nerven und Immunsystem.

Wenn also bestimmte Symptomängste sich in der Psyche eines Menschen festgesetzt haben, dann kann es durchaus auch ohne physischen Anlass zu ebensolchen Krankheitsbildern kommen.

Ehrlich gesagt, haben mich diese Informationen sehr aufgewühlt und ich wollte sie keinesfalls weiterempfehlen, ohne zugleich eine Lösung für Betroffene anbieten zu können.

In vielen Beschreibungen wird davon ausgegangen, dass Ungeimpfte möglichst den Kontakt mit Geimpften meiden sollten. Das jedoch ist für mich keine akzeptable Lösung. Es würde ja die Gesellschaft bis hinein in die Familien noch weiter spalten und zwar ohne erkennbaren Ausweg.

Als dann eine Biontec-geimpfte Patientin mit ihrem nicht geimpften Sohn in meiner Praxis war, konnte ich ganz deutlich bei dieser Patientin Spikeproteine D3 und beim Sohn Spikeproteine D4 wahrnehmen. Diese durch die Impfung induzierten Proteine waren also von der geimpften Mutter zum ungeimpften Sohn "gewandert". Da braucht mir niemand zu erzählen, dass dies ein Fake sei. Das habe ich selbst sehr deutlich wahrgenommen.

Eine weitere, ungeimpfte Patientin hat mir berichtet, dass sie in einer Bastelgruppe mit geimpften Personen zusammen war und danach fürchterliche Kopfschmerzen ertragen musste...

Beobachtet einfach einmal Eure Umgebung und Euch selbst, welche Symptome wann auftreten. Dabei muss ich immer wieder darauf hinweisen, dass all diese Erscheinungen bei hochschwingenden, gottverbundenen Menschen deutlich weniger und schwächer auftreten, als bei Personen, die sich geistig noch nicht geöffnet haben und mit zahlreichen belastenden Fremdenergien behaftet sind.

Offensichtlich wird es jedoch, so scheint es mir, derzeit immer wichtiger, dass sich Geimpfte und Ungeimpfte möglichst gefahrlos begegnen können und sich nicht gegenseitig ausgrenzen...

Habe lange dazu meditiert und im Ergebnis den UNIVERSALSEGEN+ mit einer Anti-Shedding-Komponente erweitern können. Vor einigen Tagen hat bereits die Erprobung begonnen bei einer ungeimpften Patientin mit Shedding-Symptomen. Bin gespannt, was sie in einigen Wochen berichten kann.

Wenn das funktioniert, dass sie und möglicherweise auch andere Menschen in solchen Fällen symptomfrei bleiben können, wird mich das sehr freuen.

Die Welt werde ich damit nicht retten können, doch vielleicht hilfreich sein für Menschen, die für sich selbst nach Lösungen suchen und bereit sind, sich zum Geistigen hin zu öffnen.

Liebe Grüße und bleibt gut behütet.
Euer Hans


 
Hans
Beiträge: 166
Registriert am: 25.12.2019

zuletzt bearbeitet 01.07.2021 | Top

   

11.08.2021 Wallfahrtskirche Maria Langegg
11. Oktober (Kraftortsegen und Hörgerätesegen)

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz