Samstag, 16.04.2012 (Hilfe aus der göttlich-geistigen Welt)

#1 von Hans , 16.04.2021 18:41

Hallo miteinander,

in den letzten Tagen haben wir in unserem internen Forum eine interessante Diskussion geführt. Dabei kamen wir auch zu sprechen auf die Hilfe aus der geistigen Welt einerseits und unserem freien Willen andererseits? Welche Wechselbeziehungen zwischen diesen beiden Phänomenen sind für uns erkennbar und bedeutsam?

Wie ist das mit unserem freien Willen, wenn er durch Manipulation "vernebelt" ist? Wie ist das mit dem freien Willen von Kindern, deren Entscheidungsspielraum durch viele Einflüsse recht begrenzt ist? Oder wie ist das mit dem freien Willen von geistig behinderten Menschen, die bereits mit einer solchen Behinderung geboren wurden, oder diese im Verlaufe ihres irdischen Lebens erworben haben?

Darüber nachzudenken, wird sich für jeden Einzelnen von uns lohnen. Die Sichten und Blickwinkel auf dieses Problem werden unterschiedlich sein, ebenso wie die Schlussfolgerungen.

Doch ein gewisses Fazit aus unserer bisherigen Diskussion möchte ich hier mit Euch teilen:

Und wie ist das nun mit der Hilfe durch die Göttlich-geistige Welt?

Die bekommen wir natürlich in den Maße, wie wir bereit sind, uns dafür zu öffnen und eine solche Hilfe anzunehmen.
Doch immer realisiert sich eine solche Hilfe bei der Suche, dem Finden und dem Vorankommen auf jenem Weg, den wir selbst gewählt haben...

Dabei ist es unerheblich wann wir diese Wahl getroffen haben. Das kann bereits vor unserer irdischen Geburt gewesen sein, aber auch in jeder beliebigen Lage und Situation unseres irdischen Lebensweges. Es ist also immer sehr wichtig, sich für etwas zu entscheiden und dieser Entscheidung zu folgen oder auch eine Entscheidung und damit den eigenen Weg zu korrigieren, wenn sich neue Erkenntnisse oder Erfahrungen ergeben. Es wird immer unser freier Willen bleiben. Dem entsprechend wird auch die geistige Unterstützung ausfallen.

Ganz in diesem Sinne wünsche ich Euch beides, sowohl eine kluge Wahl Eurer Lebensentscheidungen, als auch eine optimale Begleitung und Unterstützung aus der Göttlich- geistigen Welt für diesen Weg.

Bleibt gut behütet.

Euer Hans


 
Hans
Beiträge: 167
Registriert am: 25.12.2019

zuletzt bearbeitet 16.04.2021 | Top

RE: Samstag, 16.04.2012 (Hilfe aus der göttlich-geistigen Welt)

#2 von Hans , 18.04.2021 11:38

Ergänzend zu unserem Thema "Freier Wille" hat Rocco folgende Frage aufgeworfen:

"Gibt es die Möglichkeit, den eigenen Entwicklungsplan für dieses Leben kennenzulernen und sich daran zu "erinnern" um beispielsweise nicht vom Weg abzukommen? Oder ist das nicht vorgesehen für die Menschen, um ihre Aufgaben selbst herauszufinden und zu meistern?"

Eine erschöpfende Antwort kann auch ich nicht darauf geben. Lediglich einige Gedanken möchte ich dazu aufschreiben nach meinem derzeitigen Wissens- und Erkenntnisstand.

Ob es einen umfassenden Entwicklungsplan für das irdische Leben eines Menschen gibt, glaube ich eher nicht. Denn ein Plan müsste ein Ziel und den oder die Wege dahin beschreiben. Ein Entwicklungsziel hingegen wird es auf alle Fälle geben. Doch wie man dahin kommt, liegt eher in der freien Willensentscheidung eines jeden Menschen selbst. Das ist im Voraus sicherlich nicht festgelegt. Nur wir selbst bestimmen die Wege und die Umwege in unserem Leben. Es werden wohl mehr Umwege, als gerade Wege sein. Entscheidend ist vor allem, dass wir das gesetzte Ziel erreichen. Daran wird es keine Abstriche geben.

Doch auch dieses Ziel ist sicherlich nicht starr festgelegt. Es wird wohl lauten: Entwicklungsfortschritt der eigenen Seelenreife.

Auf dem Weg dahin müssen wir ständig Entscheidungen treffen und uns danach verhalten. Nun mögen es Entscheidung recht langfristiger Art sein (Partnerschaft, Kinder, Beruf, Glaubensfragen, Art der Ernährung u.ä.). Aber auch ganz kurzfristige Entscheidungen können bedeutsam sein. Beispielsweise wie wir uns in Gefahrensituationen verhalten, die Hilfsbereitschaft anderen Menschen gegenüber. auch unsere Haltung zur Gesundheit und sich daraus entwickelnde Aktivität. Oder materielle Entscheidungen wie Haus, Hof, Wohnung, Auto. Das alles sind Entscheidungen, die wir vor allem aus unserer Intuition, aus unserem inneren Gefühl heraus treffen. Meist wird sich erst im weiteren Lebensverlauf zeigen, ob eine solche Entscheidung optimal gewesen ist. Mitunter kommt auch ein spätes Erwachen auf uns zu. Doch auch daraus können wir lernen für die weitere Lebensgestaltung.

So zeigt sich doch das Leben eher wie ein großes Puzzlespiel. Wir haben zwar eine Vision, wie es aussehen könnte, doch jedes noch so kleine Element muss letztlich richtig gesetzt, manchmal auch ausgetauscht werden, damit ein Gesamtbild entsteht.

Ganz in diesem Sinne glaube ich nicht, dass es hilfreich wäre, wenn wir durch einen festgelegten Plan daran erinnert würden, wie wir uns in bestimmten Situationen entscheiden sollten. Wir müssen es wohl immer auf´s Neue herausfinden. Damit bestimmen wir auch die Länge, die Schwere und die Häufigkeit der Umwege selbst, die wir zum festgelegten Ziel zurückzulegen haben.

Geistige Unterstützung werden wir dabei in jedem Falle erhalten. Doch ob diese immer so ausfällt, wie wir sie uns wünschen, sei einmal dahingestellt. GOTTES Wege sind und bleiben halt unerforschlich.

Ganz in diesem Sinne wünsche ich Euch gute Intuition und Gottes Segen bei Euren größeren und kleineren Entscheidungen, damit Ihr Euren Weg in möglichst großer Zufriedenheit finden und gehen könnt.

Euer Hans


 
Hans
Beiträge: 167
Registriert am: 25.12.2019

zuletzt bearbeitet 18.04.2021 | Top

   

Sonntag, den 02.05.21 (Wanderungen und Corona)
Montag, 05.04.21 (Und wieder ein „Kleines Ostern“)

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz