Multidimensionales Immunsystem

#1 von Hans , 19.02.2020 15:43

In den letzten Tagen und Wochen werden bekanntlich panikartige Meldungen verbreitet über die in China ausgebrochene Epidemie, hervorgerufen durch den neu entdeckten oder sogar in Laboren gezüchteten Coronavirus bisher unbekannten Typs.

Sogar ein chinesischer Arzt und der Chef einer bekannten chinesischen Klinik seien an einer dadurch verursachten Lungenentzündung verstorben.

Ist denn unsere so hochgelobte medizinische Wissenschaft wirklich so hilflos? Es scheint zumindest so...

Doch da tauchen bei mir eine Reihe von Fragen auf. Fällt vielleicht das materielle, eindimensionale Weltbild, welches in den medizinischen Akademien der Schulmedizin nahezu ausschließlich vertreten wird, gerade einem großen Teil unserer Mediziner kräftig auf die Füße?

Kann man wirklich nicht erkennen, dass Menschen nicht nur über einen stofflichen, sondern auch über einen Energiekörper (Hologramm, Seele) verfügen, in dem sich das gesamte physische Leben sozusagen eine Ebene höher ebenso abspielt?

Treten Schwächen im Hologramm auf, dann projizieren sie sich in den physischen Körper und umgekehrt. Treten Schwächen oder wie in diesem Falle infektiöse Veränderungen im physischen Körper auf, dann wirken diese genauso im Hologramm, also im seelischen Körper. Beides ist untrennbar verbunden und beeinflusst sich gegenseitig.

Wenn man also einen Erreger oder ein infektiöses Geschehen auf der physischen Ebene nicht beherrschen kann, warum behandelt man dann nicht eine Ebene höher auf der seelischen Ebene? Ich kann es Euch sagen. Weil diese energetische Ebene, ebenso wie die noch höher schwingende geistige Ebene vollständig ignoriert werden. Hier werden also der materiellen Schulmedizin ganz deutlich ihre Grenzen aufgezeigt.

Und all jene Menschen, die ebenso denken und wahrnehmen werden ganz stark geprüft. Entweder verfügen sie noch über einen einigermaßen belastungsfähigen Körper, dessen Immunsystem letztlich allein und unter hohem Leidensdruck mit den Viren fertig wird. Oder diese Menschen müssen ihren Körper verlassen (sterben), um vielleicht in der geistigen Welt in solche Wahrheiten eingewiesen zu werden, die sie dann in einer neuen Inkarnation beherzigen können.

Wie könnte also eine echte Heilung aussehen? Bereits vor einer Infektion sollte man aktiv werden, um den eigenen Körper, sowie auch die Energiekörper zu pflegen und zu entwickeln. Dazu gehören eine gesunde vitamin- und enzymhaltige Ernährung mit möglichst wenig tierischem Eiweiß, reichlich Bewegung an der frischen Luft, tägliche Meditation bzw. Gebet und ausreichend Schlaf.

Hat man dann Kontakt mit Krankeitserregern bekommen, völlig egal mit welchen auch immer, dann ist das Immunsystem schon vorbereitet und kann unverzüglich reagieren und zur Abwehr übergehen. Auf der seelischen Ebene können sogenannte Spiegelbilder der „Eindringlinge“ erzeugt werden, die den Krankheitserregern die Kraft nehmen, sich zu vermehren.

Das ist so, wie wenn man über eine passgenaue Sinusfunktion, die der Energie des Erregers entspricht, eine ebenso passgenaue Cosinusfunktion drüberlegt. Dann werden ja auch alle Werte auf der x-Achse gleich null. Mag vielleicht etwas hinken dieses Beispiel, doch so in etwa funktioniert das... Man muss es halt nur wollen und können...

In einer Meditation habe ich mich an die geistige Welt gewendet und genau solch ein Bild erhalten. Doch damit nicht genug. Ich durfte auch die entsprechenden Schlüsselenergien dazu empfangen und sie in einem Heiligen Wasser speichern.

Dieses Wasser nenne ich nun IMMUNKRAFT. Es bildet eine zusätzliche energetische Anregung des Immun- und Lymphsystems aus und vermittelt solche Spiegelbilder der jeweils aktuellen Krankheitserreger. Dabei ist es unerheblich, in welcher Mutation solch ein Erreger auftritt. Energetisch wird er zuverlässig erkannt und geschwächt.

Bei Impfungen ist das ja bekanntlich nicht so. Sollte ein Virus nur leicht mutieren (sich verändern) wirkt die Impfung nicht mehr... und muss neu entwickelt werden. Das ist wie in der Fabel vom Hase und dem Igel. Immer wenn die passende Impfung entwickelt wurde, tritt eine neue Mutation auf und ruft „ich bin schon da“. Ein wirklich interessantes, unerschöpfliches Geschäftsmodell der Pharmaindustrie und der angeschlossenen Ärzteschaft...

Genauso und nicht weniger tragisch ist das bei den multiresistenten Krankenhauskeimen, bei denen es oft schon zu einem Glücksspiel geworden ist, irgendwann ein passendes Antibiotikum zu finden. Ganz abgesehen von dem menschlichen Leid, welches oft damit verbunden ist.

Energetisch können sich auch solche Bakterien nicht verstecken. Sie werden zuverlässig erkannt und geschwächt, soweit ein intaktes Immunsystem auf körperlicher, wie auch auf seelischer Ebene vorhanden ist.

Nun mag jeder selbst entscheiden, ob er oder sie mir eine solche Sichtweise und Praxis glauben möchte. Jeder mag auch darüber entscheiden, ob er solcher Sichtweise folgen mag. Viel kostet es ja nicht. Und lohnen könnte schon zumindest der Versuch...

Ich wünsche Euch den allerbesten Erfolg dabei.
Seid weiterhin gut geschützt und behütet.

Euer Hans


 
Hans
Beiträge: 166
Registriert am: 25.12.2019

zuletzt bearbeitet 19.02.2020 | Top

RE: Multidimensionales Immunsystem

#2 von marion , 23.02.2020 19:12

Lieber Hans,
liebe Leser,

zunächst vielen Dank für Deine umfangreichen Informationen zu diesem aktuellen Thema und die andere Seite der Betrachtung.

Ich habe eine interessante Information dazu gefunden, und zwar auf homöopathischer bzw. Informationsebene:

Da das Coronavirus im Respirationstrakt wirkt, sollte das Analogon der Lunge beleuchtet werden: Hier geht es um den fehlenden äußeren Lebensraum.
Dieser ist bei dem Betroffenen entweder nicht vorhanden oder wird zunehmend eingeengt. Wer also tiefergehende Fragen stellen will, sollte nach dem Grund recherchieren. Welcher historische Bezug liefert den Nährboden für dieses Corona-Programm und warum ist ein Mensch dafür empfänglich?
Da bislang niemand die Frage nach dem Ursprung dieses Virus stellt, stellt die Analogie zum äußeren Lebensraum eine Brücke dar. Um welche Lebensräume könnte es noch gehen?

Liebe Grüße von Marion


marion  
marion
Beiträge: 6
Registriert am: 01.01.2020


   

Mehrdimensionale Informationen
Was assimilieren wir?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz