Organisches Germanium, Wahrnehmungen und Erfahrungen

#1 von Hans , 16.02.2020 18:59

Wer schon einmal durch mich behandelt wurde, der wird sich vielleicht erinnern können, dass ich auch von organischem Germanium gesprochen habe.

Nun möchte ich Euch an dieser Stelle einige meiner Wahrnehmungen und Erfahrungen mit dieser Substanz aufschreiben.

Natürlich bin ich kein Chemiker und kann, was die wissenschaftlichen Grundlagen betrifft, auch nur das wiedergeben, was ich von Anderen gelesen habe. Hier könnt Ihr u.a. einige solcher Fakten finden...

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/or...rmanium-ia.html

Das eigentliche Geheimnis ist aber auch in dieser Quelle nicht offenbart worden. Dieses Geheimnis besteht in den energetischen Eigenschaften der Molekülstruktur des organischen Germaniums. Die Moleküle dieser Substanz sind so strukturiert, dass sie gleichsam als Empfangsantenne für göttlich heilende Energie fungieren. Sie ziehen die heilende Heilige Energie nach dem Resonanzgesetz förmlich in den Körper hinein und zwar auf geistiger, seelischer und physischer Ebene...

Deshalb wird organisches Germanium in fernöstlichen Ländern auch ganz offiziell als ein universelles Heilmittel angewendet. In der EU ist es leider nicht zugelassen...! Sicherlich gibt es nicht genügend Studien dazu. Doch wer sollte solche Studien auch bezahlen? Die Pharmaindustrie wird kein Interesse daran haben, weil man mit solch relativ billigem Mittel keine ausreichenden Gewinne erzielen kann. Auch bei anderen gesellschaftlichen Institutionen hat sich ganz offensichtlich noch kein Interesse gefunden, in dieser Richtung zu forschen.

Für die praktische Heilarbeit ist jedenfalls interessant, dass solches organisches Germanium erstmals aus Kohle extrahiert werden konnte. Dabei hat man festgestellt, dass man bei der Anwendung desselben Heilungen auf allen Ebenen unseres Daseins recht wirksam unterstützen kann.

Also bleibt, wie bei so vielen anderen Anwendungen auch hier, ganz besonders die Eigeninitiative.
Zunächst hatte auch ich erwogen, organisches Germanium im Internet zu bestellen, was durchaus möglich ist. Selbst in Österreich wird es als „Pfanzendünger“ gehandelt.

Doch hat man da halt auch keine Garantien, ob solche Substanzen eine erforderliche Reinheit besitzen und überhaupt, etwas Verbotenes zu tun, fördert auch nicht gerade Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit.

Also habe ich zu diesem Problem meditiert und auf diesem Wege interessante Antworten erhalten.

So gibt es erstens die Möglichkeit, organisches Germanium über die Nahrung aufzunehmen. Auf diesem Wege ist es ganz offiziell jedermann zugänglich. Doch wo ist es drin, dieses Heilelixier? Es ist drin in einer ganzen Anzahl von Pflanzen, die biologisch-dynamisch angebaut wurden, so u.a. in fast allen pflanzlichen demeter-Produkten.

Deshalb empfehle ich jedem gesundheitsbewussten Zeitgenossen, wenn es irgendwie möglich ist, solche Lebensmittel zu bevorzugen.

Auch in Produkten aus Wildsammlung ist es oft drin. So konnte ich organisches Germanium in Zedernkernen (eigentlich sind es ja Kerne der sibirischen Kiefer pinus sibirica) aus der russischen Taiga ganz deutlich wahrnehmen. In gleichen Kernen aus China ist diese Heilsubstanz nicht enthalten, wenn die Kerne nicht zuvor von Russland nach China geliefert wurden und dann nach Europa verkauft werden... Also immer auch auf die Herkunft achten.

Doch kann man organisches Germanium auch in Gemüse und Früchten aus dem eigenen Garten finden, wenn dort nicht mineralisch gedüngt, nicht chemisch gespritzt und guter Samen verwendet wurden. Zusätzlich sollte für Obstbäume, Sträucher und Gemüsebeete regelmäßig Göttlicher Segen erbeten werden.

Wir haben solche Apfelbäume im Garten. Von denen lasse ich nicht einen Apfel „vergammeln“. Jeder einzelne Apfel wird ausgeschnitten, entweder roh gegessen oder eingekocht. Diese Konserven versorgen uns den ganzen Winter über mit ausreichend organischem Germanium.

Testet doch einfach einmal in Eurem eigenen Garten, ob es da gesegnete Bäume gibt. Wenn ja, könnt Ihr Euch immer wieder dafür bedanken und die Früchte entsprechend verwenden. Wenn nein, dann erbittet selbst einen Segen für solche Bäume. Feinstofflich könnt Ihr dann testen, ob der Segen drin ist und ob in den Früchten sich organisches Germanium bildet...

Doch es gibt zweitens noch eine weitere Möglichkeit, organisches Germanium aufzunehmen. Das ist die Meditation. Um das verstehen zu können, sollte man sein materielles Verständnis der Welt etwas relativieren.

Ich selbst bin drauf gekommen, als ich mich mit Lichtnahrung beschäftigt habe. Nun werden „normal“ gebildete Leute ein solches Phänomen dem Reich der Illusionen zuordnen. Ist vielleicht auch verständlich. Doch gibt es halt auch heutzutage Menschen, die Ihre Nahrung ausschließlich in Form von Energie zu sich nehmen und selbst im stofflichen Bereich unter keinerlei Mangel leiden.

Es kommt nur auf die Fähigkeit an, geistige Energie zu stofflicher Substanz kondensieren zu können. Über solche Fähigkeiten mag nicht jeder verfügen. Doch wer es kann, bei dem funktioniert es... Man kann es lernen.

So konnte ich in der Praxisarbeit feststellen, dass Patienten, die zum erstenmal zu mir kommen, kaum über organisches Germanium in ihrem Körper verfügen. Wenn ich ihnen dann die Aufgabe stellte fortan mindestens 5 Minuten täglich zu meditieren und eine solche Meditationspraxis zur Gewohnheit wird, dann lässt sich schon nach wenigen Wochen ein deutliches Ansteigen der Konzentration von stofflichem organischem Germanium im Organismus wahrnehmen. Damit verbunden ist oft eine deutliche Verbesserung der Befindlichkeit und Lebensqualität.

Wer mit feinstofflichen Testverfahren umgehen kann, der kann das auch leicht selbst überprüfen, bei sich selbst und bei anderen.

Bei dieser Testung visualisiere ich eine Skala von 1 bis 10. Eins bedeutet leichte Spuren von organischem Germanium im Körper enthalten. Zehn bedeutet eine optimale Versorgung. Sollte keines davon anzeigen, ist natürlich nichts vorhanden. Damit kann man freilich auch leben, eben nur nicht so gut...

Nun wünsche ich Euch viel Erfolg beim Wahrnehmen und Experimentieren mit organischem Germanium. Es möge auch ein nicht zu unterschätzender Aspekt im Rahmen Eurer eigenen Entwicklung werden und sein.

Euer Hans


 
Hans
Beiträge: 166
Registriert am: 25.12.2019

zuletzt bearbeitet 16.02.2020 | Top

   

Autophagie und langes Leben
Was assimilieren wir?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz