Für tot erklärt – und „den Weg in den Himmel“ erlebt | Josef Johann Atzmüller im Gespräch

#1 von Hans , 12.03.2021 15:51

Hallo miteinander,

hier ein erstes sehr interessantes Video. Es gibt eine kleinen Einblick, wie es nach dem Sterben weitergehen könnte. Josef Atzmüller aus dem österreichischen Waldviertel erzählt uns davon. Er war bereits einmal für tot erklärt worden mit einem Namensschild an der Fußzehe. Doch er ist wieder erwacht und hat alles noch ganz genau in Erinnerung, was damals geschehen ist.

https://www.youtube.com/watch?v=HI7vQ2yNqBc

Dabei ist es nicht ganz so wichtig, was er im Detail erzählt. Beeindruckend ist es, wie er es erzählt. Es ist schon beeindruckend, einer so hochentwickelten Seele (erwachte Seele 3) zuhören zu können. Da kommt auch Vieles rüber, was er überhaupt nicht mit Worten zum Ausdruck bringt. Seine gesamte Ausstrahlung, seine Ruhe und seine starke Gottverbundenheit, die er ausstrahlt, sind ein besonderes Erlebnis.

Die ganze Geschichte hat sich in Raxendorf in Niederösterreich zugetragen. Dort befindet sich die sehr starke Wallfahrtskirche "Heiligenblut", die ich selbst bereits öfters besucht habe, um dort zu meditieren.

Doch bildet Euch selbst Euer Urteil.

Liebe Grüße
Euer Hans


 
Hans
Beiträge: 164
Registriert am: 25.12.2019


   

CORONA - Interview mit einer Bestatterin
Anliegen dieses Unterforums

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz