Dr. Kelly A. Turner: 9 Wege in ein krebsfreies Leben

#1 von Hans , 01.02.2020 18:33

Liebe Leser und Freunde,
(natürlich die weiblichen gleichermassen)

nein, ich habe keinen Krebs. Und dennoch habe ich dieses relativ umfangreiche Buch bis auf den letzten Buchstaben durchgelesen. Es liest sich interessant. Man findet aber keine durchgehende Handlung wie in einem Roman und auch nicht eine bis zuletzt logische Gliederung wie in einem Fachbuch.

Mir kam es vor, wie das Betrachten einer großen bunten Schatztruhe mit sehr vielen unterschiedlichen Perlen drin. Wenn man sie ausschüttet (dieses Buch liest), dann kann man große Perlen und kleine Perlen wahrnehmen, weisse, schwarze, bunte, ansprechende nicht so ansprechende, wichtige und nicht so wichtige... Alles zusammen ein großes Durcheinander, dennoch aber sehr interessant anzusehen.

So kann man viele dieser Perlen (Textauszüge) markieren, damit man besser einen Bezug zu sich selbst erkennen kann. Nun braucht man nur die wichtigsten Perlen gedanklich auf eine entsprechende Kette aufzufädeln und es entsteht ein ganz eigenes Gesundheitsrezept. Dabei kann man noch einige wichtige Perlen hinzufügen, die man nicht in dem Buch gefunden hat, andere wieder in die Schatztruhe legen, die einem im Moment nicht so wichtig sind. Vielleicht kann man sie ja später noch einmal brauchen...

Solch ein ein Gesundheitsrezept kann eine wirksame Hilfestellung sein einfach beim Gesundbleiben. Da muss man nicht erst auf eine Krankheit, schon gar nicht auf Krebs warten. Je eher man mit einem solchen Rezept beginnt, es für richtig erkennt und in sein eigenes Leben hineinbringt, desto besser. Vielleicht möchte das ja jemand im übertragenen Sinne auch einmal versuchen.

Doch nun einige Gedanken zum Buch selbst:

Die Autorin, die vorher in der schulmedizinischen Krebsforschung tätig war, hat sich irgendwann die Frage gestellt, warum es Patienten gibt mit einer Krebsdiagnose, die letztlich ohne zutun ärztlicher Behandlung vollständig wieder gesund geworden sind. Was haben diese Menschen anders gemacht, als andere, die vielleicht an ihrer Krankheit gestorben sind?

Das ist natürlich eine sehr interessante Fragestellung, Die Autorin ist ihr nachgegangen, in der ganzen Welt herumgereist und hat über tausend betroffene Menschen aber auch alternative Therapeuten befragt und eine große Menge an Material zusammengetragen.

Ganz besonders hat sie dabei Fälle berücksichtigt bei denen

• ein Patient ohne eine herkömmliche medizinische Behandlung von seinem Krebs geheilt wird oder

• ein Krebspatient zwar herkömmliche schulmedizinische Mittel ausprobiert, diese aber keinerlei Auswirkungen auf den Krebs zeigten und dieser Patient dann zu alternativen Heilmethoden wechselte, die wiederum zu einer Rückbildung des Krebsgeschehens führten, oder

• ein Krebspatient sowohl herkömmliche als auch alternative Behandlungsmethoden nutzte, um eine statistisch gesehen fast unüberwindbare Erkrankung zu überstehen (gemeint ist eine Krebserkrankung mit weniger als 25 Prozent Lebenserwartung für einen Zeitraum von fünf Jahren).

Bei der Sichtung und mathematischen Auswertung dieses empirischen Materials haben sich insbesondere Neun Faktoren herauskristallisiert, die ihrer Meinung nach die Heilung des Krebses ganz besonders unterstützten. Folgende Maßnahmen hielten hielten die Betroffenen für ausschlaggebend:

• die Ernährung radikal umstellen,

• die Kontrolle über die Gesundheit übernehmen,

• der eigenen Intuition folgen,

• Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel nehmen,

• unterdrückte Emotionen loslassen,

• positive Emotionen verstärken,

• soziale Unterstützung zulassen,

• die spirituelle Verbindung vertiefen,

• starke Gründe für das Leben haben.

Daraus ist dann auch die Gliederung des Buches entstanden. Zu jeder diese Kriterien wurden Fakten zusammengetragen und Erlebnisberichte geschildert.

Insgesamt ein Mut machendes Buch, dessen Hauptbotschaft darin besteht, selbst Verantwortung für den eigenen Weg der Heilung zu übernehmen. Und dafür alles zu tun und auszuprobieren, was einem auf einem solchen Weg begegnet.

Aus dieser Sicht ist der Krebs eine hervorragende Motivation, eigene Trägheit zu überwinden und vieles zu hinterfragen sowie eigene neue Wege der Heilung zu finden. Man hat ja oft auch keine andere Wahl. Man muss sich bewegen, oder man wird sterben.

Das Buch ist voll von Beispielen für diese Erkenntnis. Auch in der eigenen Praxisarbeit durfte ich Menschen kennenlernen, die mit und ohne ärztliche Begleitung oder Unterstützung ihren eigenen Weg der Heilung gefunden haben.

So wünsche ich also auch allen Lesern dieser Zeilen und vielleicht auch dieses Buches, dass es Euch gelingt, Eure eigene Perlenkette zusammenzustellen wie oben beschrieben und zum Wohle Eurer eigenen Heilung solche Perlen in Euer Leben dauerhaft zu integrieren.

Einige solcher Perlenerkenntnisse, die mir wichtig erschienen, habe ich für Euch in einer angehängten PDF-Datei zusammengestellt. Sie sollten genügen, Euer Interesse zu wecken, dieses wertvolle Buch zu Eurer eigenen Lektüre zu machen...und selbst ganz unbeirrt den Weg in ein krebsfreies und gesundes Leben zu finden.

Liebe Grüße und viel Erfolg dabei

Euer Hans


Dateianlage:
Wege in ein krebsfreies Leben.pdf
 
Hans
Beiträge: 164
Registriert am: 25.12.2019

zuletzt bearbeitet 26.12.2020 | Top

   

Olga Kharitidi: Das weiße Land der Seele

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz