Belastende geistige und seelische Wesenheiten

#1 von Hans , 30.12.2019 20:18

Dieses Thema ist sehr aktuell und entsprechende Belastungen kommen oft vor.

Vielleicht habt Ihr schon einmal den Ausspruch gehört: "Wess Geistes Kind ist der denn?" Also von welchen Geistern werden er oder sie inspiriert oder getrieben?

Ganz aktuell der sogenannte "satirische" Song von der "Oma als ner alten Umweltsau" Da frage ich mich wirklich, von welchen Geistern werden die dafür Verantwortlichen getrieben. Ich kann es Euch sagen, von finsteren Geistern, die Energie abziehen und die Menschen einhüllen, damit sie ihre wahren Interessen nicht mehr erkennen können. In solch einem Song wird das einmal sehr offensichtlich. Doch die Geister sind noch da und sie treiben ihr Spiel weiterhin... Wir sollten sehr wachsam sein.

Bei meinen Patienten teste ich mental die Anzahl von grauen, dunkelgrauen und schwarzen Geistwesen aus. Je dunkler diese Wesenheiten erscheinen und je mehr davon vorhanden sind, um so deutlicher die damit verbundene energetische Schwäche der betroffenen Personen. Da ist oft kein Leuchten mehr in den Augen und körperliche Schlaffheit tritt einem gegenüber. Wo soll da die Lebenskraft herkommen, die wir für Gesundheit und Heilung so dringend brauchen?

Also erscheint es als eine wichtige therapeutische Aufgabe, solche Menschen von ihrer Last zu befreien. Das gelingt in der Regel auch gut. Doch wenn es nicht gelingt durch Veränderungen im eigenen Leben, sich mit guten, mit leuchtenden Energien zu umgeben, dann kommen die "alten Kameraden" wieder zurück, oder auch neue hinzu.

Doch es gibt noch ein weiteres Phänomen von Anhaftungen. Das sind die belastenden oder auch armen Seelen. Das sind Menschen, die sich in ihrem irdischen Leben sehr mit Habgier, Neid, Missgunst, Gewalt, Lug und Trug beschäftigt haben. Die Menschen haben ihre körperliche Hülle zurückgelassen (sind gestorben), doch ihre Seele muss diese Last weiterhin tragen. Sie schaffen es einfach nicht allein, in höhere Sphären aufzusteigen und irren nach wie vor auf der Erde herum. Wen wundert es, wenn sie schwache inkarnierte Seelen finden und sich mit ihnen verbinden? Der entsprechende Mensch bekommt das nicht mit, da ja solche Seelen unsichtbar sind. Doch stellen sich oft Unsicherheit, Müdigkeit, abfallende Leistungsfähigkeit ein - und Keiner weiß, wo das herkommt...

Solche erdgebunden Seelen sind in aller Regel nicht böse, sie sind halt nur arm dran und verzweifelt. Auch auf Friedhöfen irren solche Phänomene umher... Diesen darf ich nicht helfen. Jedes Jahr zum ersten Weihnachtsfeiertag und zum Ostersonntag erfolgt jedoch dort eine große Reinigung und offensichtlich auch eine Vergebung. Nach diesen Tagen zieht jedenfalls auf den Friedhöfen wieder Ruhe ein...

Etwas anderes ist es, wenn solche armen Seelen an Patienten haften. Denen darf sofort geholfen werden, sowohl den Seelen, als auch den Patienten. Wir machen dazu eine gemeinsame Meditation und geleiten diese Seelen an einen Ort, an dem sie ihre Ruhe und ihren Frieden finden können.

Nach einer solchen Meditation haften jedenfalls weder belastende Geistwesen noch arme Seelen an den Patienten. Dies ist in aller Regel mit eine spürbaren Leichtigkeit verbunden, wie mir immer wieder betätigt wird..


 
Hans
Beiträge: 166
Registriert am: 25.12.2019

zuletzt bearbeitet 30.12.2019 | Top

   

Göttliche Wesen, Lichtwesen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz